Sommerbildungsreise an den Gardasee

Für weitere Fotos bitte hier klicken
Für weitere Fotos bitte hier klicken

In der letzten Ferienwoche machten sich 21 Schüler und Schülerinnen der Pfingstbergschule, bunt gemischt aus den Klassenstufen 5-9, begleitet von Frau Donauer und Herrn Erbe, auf zu einer Bildungsreise nach Italien. Nach einer langen Fahrt durch die Schweiz, bei der wir auch Europas längsten Autobahntunnel am St. Gotthard durchfuhren, die Poebene durchquerten und an Mailand vorbeikamen, erreichten wir am Abend unser Ziel.

San Benedetto am Gardasee war der Stützpunkt für Ausflüge in das kulturell reiche Umland im Veneto. Ein Abendspaziergang am Strand beendete den für alle langen Tag.

Verona mit der alten Arena aus der Römerzeit, in der schon Gladiatorenkämpfe stattfanden, dem Balkon von Romeo und Julia sowie der Piazza Erbe mit ihren schönen Marktständen besuchten wir am ersten Tag.

Höhepunkt der Reise war natürlich die Fahrt nach Venedig am darauf folgenden Tag. Pünktlich zu unserer Ankunft in der Lagune kam die Sonne, so dass die Fahrt im Wassertaxi durch den Canale Grande mit seinen Palazzi zum unvergesslichen Erlebnis wurde. Wir besuchten den Markusplatz mit dem Dom und dem Dogenpalast und spazierten durch Venedigs enge Gassen zur Rialtobrücke. Dort kauften wir jede Menge Andenken an die Stadt im Wasser.

Am Abend gab es am Campingplatz eine Disco am Pool, bei der wir viel Spaß hatten. Den nächste Tag verbrachten wir am Strand, am Pool, im Sportbereich oder einfach auf dem Campingplatz. Den Abend verbrachten wir mit Eisessen (das wir uns durch Mithilfe bei verschiedenen Schulveranstaltungen selbst verdient hatten) und Bummeln im mittelalterlichen Städtchen Sirmione. Mit vielen Erlebnissen sowie alten und neuen Freundschaften im Gepäck machten wir uns am nächsten Tag auf die Heimreise nach Mannheim.