Für weitere Bilder bitte auf das Foto klicken!
Für weitere Bilder bitte auf das Foto klicken!

Ferienfreizeit Bodensee 2014

 

In der letzten Ferienwoche der Sommerferien 2014 machten sich 19 Schüler der Pfingstbergschule aus den Klassenstufen 6, 7 und 8 auf, um sechs schöne Tage zusammen am Bodensee zu verbringen.

Als Reisebegleiter waren Tanja Donauer, Rico Erbe, Meike Klee, Stephanie Götze und der neue Azubi im Bereich der sozialen Arbeit, Nicolas Jöst mit dabei.

Am Sonntag, den 07.09.2014 ging die Reise zum Bodensee vom Bahnhof Rheinau los. Während 2 der Betreuer das schwere Gepäck schon zu unserem Haus in Radolfzell vorfuhren, reisten die Kinder und die restlichen Betreuer mit dem Zug Richtung Bodensee. Endlich am Haus angekommen machte sich allgemeine Freude breit. Die Herberge und der Außenbereich drumherum machten einen sehr schönen Eindruck und nach einem selbst gekochten Abendessen und einer anschließenden Nachtwanderung waren dann sowohl Betreuer, als auch die Schüler froh endlich im Bett zu liegen.

Am nächsten Tag sind die Schüler mit 3 Betreuern in das Strandbad Iznang gegangen, welches 20 Minuten Fußweg von der Jugendherberge entfernt war. An diesem Tag war sehr schönes Wetter und die Gruppe hatte viel Spaß zusammen. Abends gab es dann leckeres Schnitzel mit Ofenkartoffeln und daraufhin eine zweite Nachtwanderung.

Dienstags ging es relativ zeitig los, da wir schon um 10:00 mit einem Schiff nach Friedrichshafen gefahren sind, um das Zeppelinmuseum zu besuchen. Das Zeppelinmuseum war sehr interessant und schön gestaltet und die Gruppe hatte gemeinsam viel Spaß. Nach einer langen Zugrückfahrt gab es dann vor dem Schlafen gehen noch einen Film zu sehen, daraufhin ging es dann aber nach einem anstrengenden Tag auch ins Bett.

Am nächsten Morgen ging es in Richtung Schweiz, denn die Gruppe besuchte an diesem Tag den größten Wasserfall Europas, den Rheinfall in Schaffhausen. Dorthin gelangten die Schüler wieder mit einem Schiff, dieses war jedoch sehr viel kleiner als das Schiff welches sie am Vortag nach Friedrichshafen brachte. Nach der Schifffahrt und einer kurzen Stadtbahnfahrt kamen die Kinder endlich am beeindruckenden Rheinfall an. Die meisten fuhren dann mit einem Passagierboot ganz nah an den Wasserfall heran und konnten durch Treppen eine Aussichtsplattform betreten, welche einen wunderschönen Blick über das Areal möglich machte. Bei strahlendem Sonnenschein fuhr die Truppe via Expresszug vom Rheinfall wieder nach Radolfzell, um den gelungenen Tag mit einem Eis am Bodensee zu zelebrieren. Alles in allem war dieser Tag kein Reinfall. ;-)

Der Donnerstag war der letzte Ausflugstag. An diesem Tag ist die Gruppe mit dem Zug und dem Bus nach Unteruhldingen gefahren um sich das Pfahlbaumuseum anzusehen. Nach einer kurzen aber beeindruckenden 3D Show, ging die Gruppe mit einem Museumsmitarbeiter durch die Nachbauten von Pfahldörfern aus der Stein- und Bronzezeit. Es war für die Kinder eine neue Erfahrung, auch mal einen Blick in die Anfänge des „Häuserbaus“ zu bekommen. Nach einer langen Rückfahrt zur Herberge sind ein paar Kinder noch in den Bodensee gehüpft. Nach dem Abendessen gab es eine letzte Abschlussrunde in der die schönen Erlebnisse, als auch die verbesserungswürdigen Dinge aufgezählt wurden. Im Endeffekt waren sich die Betreuer und Kinder einig, dass es eine schöne Zeit und eine tolle Freizeit war.

Nachdem am nächsten Tag das Haus auf Vordermann gebracht wurde, ging es dann wieder in Richtung Mannheim. Gegen 18:00 waren dann Eltern und Kinder wieder vereint und es ging ins wohlverdiente Wochenende bevor am Montag das neue Schuljahr begann.